Anmelden

Angemeldet bleiben

Passwort vergessen? | Registrieren

 
07.07.09 12:56 Alter: 10 Jahr(e)

Back from Amsterdam

Von: René Herpertz

Ich melde mich wieder zurück aus Amsterdam. Zusammen mit Daniel war ich vom vergangenen Freitag bis Sonntag in der Hauptstadt der Niederlande. Wir sind extra dorthin gefahren, um die Premiere der diesjährigen Sensation White zu erleben. Ich bin begeistert! Die Fahrt war insgesamt eine Aneinanderreihung verschiedenster Höhepunkte, auch wenn ich mit einer ziemlichen Errkältung zu kämpfen hatte.

Nach unserer Ankunft und dem Einchecken in einem doch günstigen, aber nicht schlechten Hostel sind wir erst kurz in die City gefahren, um dort die ersten Eindrücke der Stadt einzufangen. Nachdem wir uns ein Bild von der Stadt gemacht haben, sind wir dann zurück zum Hostel gefahren um uns für die lange Nacht in der Amsterdam ArenA vorzubereiten. Auf dem Weg zur Arena wurden wir von einigen Leuten aufgrund unserer weissen Kleidung angesprochen und uns wurde die Party unseres Lebens versprochen ("You'll gonna experience a party never experienced before").

Der Weg zur Arena gestaltete sich als ziemlich ruhig. Trotz der angekündigten 40000 Besucher war es in der Metro nicht zu voll. Glück hatten wir auch mit unserem Eingang, denn dort stand so gut wie keiner an. Um 22:30 ging es dann los mit dem Worten: "Ladies and Gentlemen, welcome to the world of Sensation [...] enter at your own pleasure..."

Um Punkt 6 Uhr morgens war es dann mit den Worten "While Sensation is now drawing to a close, our journey through Wicked Wonderland has only just begun" leider vorbei. Die Rückfahrt war ebenso problemlos wie die Hinfahrt.

Nachdem wir danach ein paar Stunden geschlafen haben, sind wir dann am Samstag nachmittag durch Amsterdam gezogen. Wir haben uns interessante Sehenswürdigkeiten angesehen, haben eine Grachtenfahrt gemacht und sind abends noch zum Anne Frank Haus gefahren, da dies bis 21:00 geöffnet hatte. Um kurz vor 22:00 Uhr sind wir nochmals zum Hostel gefahren um uns für die Partynacht umzuziehen. Um kurz vor 24 Uhr ging es dann in Richtung Rembrandsplein und Leidseplein, wo wir dann das Amsterdamer Nachtleben erleben konnten.

Am Sonntag mittag haben wir dann letztendlich das Hostel wieder verlassen und sind ans Meer gefahren. Das Wetter war etwas bewölkter als die Tage zuvor, jedoch konnte man gut am Stand liegen und auch schwimmen gehen. Gegen 19 Uhr sind wir dann auch wieder zurück nach Deutschland gefahren, und ich war mittlerweile auch fast wieder genesen.

Ich haben die ersten Fotos und Videos vom Besuch der Sensation am Freitag auf dieser Seite veröffentlicht.